Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Konzert

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen Moderation: Ute Welty

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen, Berlin Evangelische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Notärztin Lisa Federle im Gespräch mit Ulrike Timm

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin Moderation: Joachim Scholl

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag Moderation: Carsten Beyer

11.30 Uhr
Musiktipps

11.40 Uhr
Chor der Woche

11.45 Uhr
Rubrik: Klassik

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

Moderation: Anke Schaefer

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag Moderation: Oliver Schwesig

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Katja Bigalke Back tothe roots Westafrika konsumiert regionaler Egal, ob in Benin, Togo oder Mali: In den großen Supermärkten Westafrikas ist es kein Problem, Hundefutter aus Belgien, Schokolade aus der Schweiz und Currypulver aus Indien zu kaufen. Lokale Produkte suchen Kunden jedoch oft vergeblich. Allenfalls gibt es ab und zu Erdnüsse und Ananassaft. Doch das soll sich ändern! Überall in der Region sind es vor allem junge Unternehmer, die heimische Produkte fördern und lokalen Konsum wieder populär machen.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Zum eigenen Nachteil entscheiden? (Un)vernunft in der Wirtschaft Von Wolfgang Streitboerger Ob als Käufer eine Gebrauchtwagens oder als Konzernlenker: An den "Homo oeconomicusomo" glaubten die Ökonomen für lange Zeit, an den Menschen als ein Wesen, das in wirtschaftlichen Fragen stets und absolut vernünftig auswählt, immer zu seinem größtmöglichen Eigennutz. Welch ein Irrtum! Spätestens seit den psychologischen Experimenten von Daniel Kahneman und Amos Tversky vor fünf Jahrzehnten in Israel ist klar: Allzu oft lassen wir uns in unseren Entscheidungen über Geld, Aktien und vieles mehr ablenken, sehen Sachverhalte verzerrt, folgen zu einfachen Erklärungen. Kahneman gewann dafür 2004 den Wirtschafts-Nobelpreis. Der Volkswirt und Mathematiker Reinhard Selten bekam ihn schon 1994 als bisher einziger Deutscher - und er forschte über "eingeschränkter Rationalität". Mit der Verhaltensökonomik entstand ein großes Forschungsgebiet rund um die Vernunft in der Wirtschaft. Richard Thaler etwa, US-amerikanischer Preisträger von 2017, entwickelte zusammen mit dem Landsmann und Juristen Cass Sunstein das "Nudging" - das umstrittene "Anstubsen" von Bürgern durch Regierungen, sich unbewusst wunschgemäß zu verhalten. Junge, international vernetzte Forscher wie Mark Kirstein aus Deutschland suchen indes nach ganz neuen Ansätzen, um zu verstehen, nach welchen Regeln Menschen in Geld- und Wirtschaftsfragen ihre Vernunft ein- oder abschalten.

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Toscanini-Auditorium der RAI, Turin Aufzeichnung vom 11.02.2021 Hugo Wolf Drei Gedichte von Michelangelo (orchestriert von Wolfgang Fortner) Dmitrij Schostakowitsch Suite nach Gedichten von Michelangelo Buonarroti op. 145a (Auszüge) Gabriel Fauré Pelléas et Mélisande, Suite op. 80 Richard Strauss Vier letzte Lieder Asmik Grigorian, Sopran (Strauss) Matthias Goerne, Bariton (Wolf/Schostakowitsch) Nationales Sinfonieorchester der RAI Leitung: Gergely Madaras

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Feature

-Antenne Die Feature-Antennen-Kochshow Kurzdokus frisch vom Herd Zusammengestellt von Katrin Moll und Ingo Kottkamp Moderation: Ingo Kottkamp Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 Länge: 56'30 (Ursendung) Mit den folgenden Kurz-Dokus: Cime di rapa oder Der Erinnerung hinterherkochen Von Giuseppe und Massimo Maio Couscous oder Wann wird Tradition Folkore? Von Annika Erichsen Gurkensalat nach Louise Bourgeois oder Künstler, Köche, Kreativität Von Jean-Claude Kuner Mulukhiya oder Versuch über die Konsistenz Von Julia Tieke Alle kochen jetzt zuhause. Aber die erzwungene Gemütlichkeit kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass mit dem Essen auch die Welt ins Haus kommt. Zeit für ein Menü aus Kurzdokus, frisch zubereitet in der Feature-Küche. Die Feature-Antennen-Kochshow

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Chormusik

Im Herzen Romantiker - Zum 50. Todestag des Dresdner Kreuzkantors Rudolf Mauersberger Von Claus Fischer Rudolf Mauersberger wird bis heute von vielen Dresdnerinnen und Dresdnern als eine Art Lichtgestalt betrachtet, auch wenn manche Punkte in seiner Biographieheute mit Recht zu hinterfragen sind, wie z.B.die Mitgliedschaft in der NSDAP und die "traditionell" ausgerichtete Erziehung der Knaben des Kreuzchors. 41 Jahre lang hatte Mauersberger das Amt des Kreuzkantors inne, von 1930 bis 1971, ein Rekord in der Geschichte der "Schola Crucis". In der Chorszene heute weit verbreitet ist Mauersbergers Trauermotette "Wie liegt die Stadt so wüst", doch das ist nur eines von vielen Chorwerken, diezwar auf dem Hintergrund eines "protestantischen Geistes" der Kriegs- und Nachkriegszeit entstanden sind, die aber zum Teil doch eine Sinnlichkeit aufweisen, die man bei Zeitgenossen wie Ernst Pepping oder Johann Nepomuk David nicht findet. Gründe dafür mögen einerseits Mauersbergers "spätromantische" Prägung bei Karl Straube am kirchenmusikalischen Institut in Leipzig sein, anderseits auch eine freundliche Volkstümlichkeit, die auf dem Hintergrund seiner erzgebirgischen Herkunft zu sehen ist.

00.55 Uhr
Chor der Woche

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Americana Moderation: Kerstin Poppendieck

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten