Spezialtipp

"Väter und Töchter"

Bild: SWR/MDR/Stephan Flad

Freitag, 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

"Väter und Töchter"

Hörspiel von Thilo Reffert, Regie: Götz Fritsch. Hilmar Eichhorn, Bianca Nele Rosetz, Corinna Waldbauer (von links)

Tagestipp

Heute, 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks Susanne Kessel - 250 Piano Pieces for Beethoven Wie sehen - oder besser: hören - heutige Komponist*innen Ludwig van Beethoven? Die Bonner Pianistin Susanne Kessel geht dieser Frage seit 2013 nach. Anlässlich des 250. Geburtstages von Beethoven in diesem Jahr hat sie das internationale Kompositionsprojekt "250 piano pieces for Beethoven" ins Leben gerufen - eine umfassende Sammlung aus tönenden Gedanken ("nicht länger als eine Bagatelle") aus 47 Ländern entsteht als work-in-progress. Susanne Kessel hebt alle Werke, die stilistisch den verschiedensten Bereichen entstammen, selbst aus der Taufe und kombiniert sie mit Kompositionen von Beethoven. Nach Kleve bringt Susanne Kessel u.a. das Stück "Werden Menschen Brüder? Alle" der niederländischen Komponistin Miranda Driessen mit, für das die Stadt Kleve die Noten-Patenschaft übernommen hat. Uraufgeführt werden Stücke von Nicolaus A. Huber, Steingrimur Rohloff, Oxana Omelchuk, Sascha Dragicevic, Smail Benhouhou und Sarah Nemtsov. Auswahl Ludwig van Beethoven: 1. Satz aus der Sonate, op. 27,2 Kai Schumacher: A Little Moonlight Music York Höller: Weit entfernt und doch so nah Miranda Driessen: Werden Menschen Brüder? Alle? Nicolaus A. Huber: Ludwigs Lust, Uraufführung Steingrimur Rohloff: Nachklang, Uraufführung u.v.a.m. Susanne Kessel, Klavier Aufnahme aus der Stadthalle Kleve Änderungen vorbehalten

Konzerttipp

Heute, 18:00 Uhr radio hbw

Live Lounge unplugged

Jörg Hecker (Akustik­gitarre, Gesang) präsen­tiert, meistens mit Alexander Hart­mann (Saxophon), die größten Hits und musika­lischen Geheim­tipps. Die Songs sollen bei den Hörern Erinnerungen an Stationen ihres Lebens wecken. Stimmungs­volle Rock- und Pop­klas­siker treffen auf sanfte Balladen, zeit­lose Ever­greens auf das neue Jahr­tausend und Alt­bekanntes auf "Nie gehört, aber ziemlich cool". Erleben Sie erfrischend kreative Live-Musik auf hohem Niveau.

Hörspieltipp

Heute, 21:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Status! Aus dem Englischen von Katharina Schmitt Von Chris Thorpe Mit Paulina Alpen Bearbeitung: Marlene Breuer Realisation:Chris Thorpe HR 2019 Ist es möglich, die eigene Nationalität einfach abzulegen, wenn man sich über die Politik oder gesellschaftliche Entwicklungen im eigenen Land ärgert? Kann man einfach irgendwo anders hingehen und seine Zugehörigkeit wie einen Anzug ausziehen und sich dem ewigen Kampf der Nationen um Grenzen und Abgrenzung entziehen? Die weltumspannende Flucht aus seinem Heimatland England führt den Autor Chris Thorpe über Deutschland, nach Amerika, dann ins turbokapitalistische Singapur und schließlich über Frankfurt zurück nach England. Im Stil eines Road Movie wird die Frage, was heute nationale Identität bedeuten kann, in realen und surrealen Begegnungen immer wieder neu ausgelotet: Braucht Dein Land Dich oder Du Dein Land? Chris Thorpe, geb. 1969 in Manchester, Autor und Performer. Gründer der Compagnie Unlimited Theatre. Fringe First Award für sein Drama "Status!"

Featuretipp

Heute, 19:05 Uhr BR-Klassik

Das Musik-Feature

Carl Orffs musikalischer Kosmos Eine Lebensreise zum 125. Geburtstag Von Susann Krieger Siehe auch Samstag, 11. Juli 2020, 19.05 Uhr Carl Orff begeisterte sich für die Kunst, den Jazz, den Rock "n" Roll und alles, was über gegebene Konventionen hinausging. Er ließ sich von Claudio Monteverdi, Claude Debussy, Richard Strauss, den Comedian Harmonists, Miles Davis inspirieren und fand über sie zu seiner eigenen musikalischen Sprache. Sprache, Rhythmus, Bewegung - sein Werk pulsiert, lebt und spricht bis heute zu uns. Wer war Carl Orff? Er erlebte zwei Weltkriege, die Elektrifizierung und den Siegeszug des Automobils. Sein Blick auf die Welt war offen, kritisch, humorvoll, politisch, lebensbejahend. Orff beschäftigte sich mit Mythen, Märchen, der bayrischen Sprache, der musikalischen Ausbildung und vielem mehr. Dabei suchte er immer Bezüge zur Gegenwart. Bis zum Schluss er blieb sich treu. Das Feature erzählt die Lebensgeschichte von Carl Orff. Es geht von der Gegenwart aus und sucht nach Querverbindungen.

Podcast

Deutschlandfunk

Herr Rossi und die kalte Kernfusion - Fusionsreaktor im Mini-Format

Der Italiener Andrea Rossi präsentierte 2011 eine vermeintlich bahnbrechende Erfindung: ein Gerät, das Energie durch Verschmelzung von Atomkernen erzeugen sollte. Die Fachwelt war misstrauisch, denn an der 'kalten Fusion' hatten sich schon andere die Finger verbrannt. Die Skepsis war berechtigt. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Forschung aktuell: Tolle Idee! - Was wurde daraus?

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Krieg der Zeiten

Der fünfzehnjährige Kire wächst 1944 in den Pommerellen auf. Durch die Liebe zu allen Dingen kann Kire mit Pflanzen und Tieren sprechen und er hat die Gabe, mit Hilfe seiner starken Fantasie, in die gute alte Zeit reisen zu können. Doch die Schatten des Krieges werden immer bedrohlicher und holen Freunde, geliebte Familienmitglieder, seine Fantasie und damit auch seine Kindheit. Eine geheime Gilde von Meistererzählern will Kire aufgrund seiner Begabung vor dem Krieg retten und schickt den jungen Meistererzähler Flint als Dorf-Postbooten getarnt, den Auserwählten in die Gilde zu holen. Doch das geht gründlich schief, denn Kire ist nicht der einzige in seiner Familie, der durch die Zeit reisen kann. Sein Bruder, seine Großmutter und er selbst versuchen aus der Zukunft kommend, Kires Kindheit zu erhalten und seine Vergangenheit zu ändern - was fatale Folgen hat...

Hören